Marie
10.12.2020
Online Marketing

Was ist mit Leadgenerierung gemeint? 

Eine Landingpage, die zur Leadgenerierung dient, ist dafür konzipiert, persönliche Informationen zu sammeln. Im Unterschied zur Click-Through-Landingpage geht es hier also nicht darum, ein bestimmtes Produkt oder Dienstleistung zu bewerben, sondern es soll erst einmal der erste Kontakt zu dem potentiellen Kunden aufbaut werden. 

Warum sind Leads so wichtig?

Eigentlich habe ich die Frage bereits beantwortet. Leads sind Ihre potentiellen Kunden. Dadurch, dass Sie die Möglichkeit bekommen, Ihren Kontakt zu erweitern und auf eine persönliche Ebene zu bringen, schaffen Sie mehr Vertrauen. Damit lassen sich langfristige Beziehungen aufbauen. Sie fragen beispielsweise nach Vor- und Nachname, der E-Mail-Adresse oder Telefonnummer. Beispielsweise in Form einer Newsletter-Anmeldung

  1. Gestalten Sie richtig

Ist der Start holprig, ist es schwer diesen Eindruck zu revidieren. Wir alle wissen: Der erste Eindruck zählt. Starten Sie also gleich richtig. Übertreiben Sie beispielsweise nicht mit extremen Farben oder special effects. Manchmal ist weniger mehr: Vor allem wenn der Besucher bereits auf Ihrer Seite gelandet ist. Hier müssen Sie jetzt nicht mehr um jeden Preis Aufmerksamkeit erzeugen. 

Achten Sie darauf, dass die Farben miteinander harmonieren, dass Sie die Paragrafen klar voneinander abgrenzen, Ihr Titel sofort ersichtlich ist und sie klar und eindeutig kommunizieren, was der Besucher auf Ihrer Seite zu "erwarten" hat.

Im Headerbereich muss also gleich klar sein, wer Sie sind, was Sie anbieten,
und was der Besucher bekommt.

  1. Beachten Sie das Nutzerverhalten

Das Design ist also nicht ausschließlich aus optischen Gründen entscheidend. Denn Sie möchten ja auch die Bedürfnisse des Besuchers erfüllen und zu sinnvollen Interaktion anleiten. Das können Sie nur, wenn die Seite eine gute User Experience erfüllt. 

  • Seien Sie empathisch
    Was erwartet Sie vom Besucher und was erwartet er wiederum von Ihnen?
  • Fokussieren Sie sich auf Ihre Inhalte
    Formulieren Sie in einer verständlichen Sprache. Achten Sie auf Kontext und Bedeutung, Eindeutigkeit und Konsistenz.
  • Achten Sie auf die Gestaltung
    Sie sollten lediglich erfassbare Informationsmengen auf Ihrer Seite haben. Der Besucher hat meist eine kurze Aufmerksamkeitsspanne. Vor allem sollten Sie bei der Informationsmenge auch an kleinere Bildschirme denken. Große Informationsmengen lassen sich auf mobilen Endgeräten kaum noch lesen. 
  • Achten Sie auf technische Aspekte
    Ist Ihre Seite leicht bedienbar und zugänglich? Ist sie barrierefrei?
  1. Arbeiten Sie mit Formularen

Um Ihren Call-to-Action sinnvoll einzubauen und Leads zu generieren, kann es meist sehr hilfreich sein, mit Formularen zu arbeiten. Beispielsweise in Form von:

  • Newsletter-Anmeldungen
  • Anmeldungsformular für weitere Informationen (über das Produkt und/oder den Service)
  • Rückruf-Formular bzw. erste Kontaktaufnahme
  • Service-Tests (beispielsweise in Form von Kalkulator)

Der Call-to-Action impliziert dabei im besten Fall Aufforderung und Versprechen zugleich. Warum also sollte sich der Besucher beim Newsletter anmelden? Was hat er davon? Warum sollte er Ihren Service testen?

call-to-action beispiel
  1. Bauen Sie Ihren Conversion Funnel geschickt ein

Schauen Sie auch hier, dass sich der Funnel geschickt abhebt, Sie aber nicht übertreiben. Der Funnel repräsentiert die Schritte zu einer bestimmten Handlung:  Beispielsweise – wie in diesem Artikel – dass sie einen neuen Lead generieren. Der Conversion Funnel schließt somit den kompletten Prozess ein.

Überlegen Sie sich also auch unbedingt, wie Sie auf Ihre Landingpage aufmerksam machen möchten. Macht eine Google AdWords Kampagne Sinn? Schalten Sie besser eine Facebook-Anzeige? Verlinken Sie die Page auf einer anderen Seite? Haben Sie bereits eine Email-Liste und machen so auf die Landingpage aufmerksam?

Grafik Leads
  1. Verwenden Sie relevante Ressourcen 

Verlinken und verwenden Sie stets relevante Ressourcen. Die Rede ist hier von Qualitätsinhalten. Sie sollten Ihre Seite so gestalten, dass sie einen Mehrwert für Ihren Besucher besitzt. Außerdem zeigen Sie so Expertise. Beschreiben Sie Ihren Service/Ihr Produkt interessant und verständlich. 


Benutzen Sie also anschauliches Material wie Fotos, Videos, Infografiken und Artikel.