Sie sind hier

Notizblock und Laptop

Digitale Projekte planen und umsetzen

Die Fragen bilden dabei einen ausgewählten Rahmen und sollen einen kurzen Leitfaden bieten – sozusagen als kleiner Anreiz für das, was man im persönlichen Gespräch mit der Digitalagentur dann ausarbeitet und verfeinert. Jedes Projekt birgt natürlich auch unterschiedliche Anforderungen und Voraussetzungen. Man hat eine Idee und kann sich bereits ausmalen, wie das Ganze aussehen und funktionieren soll. Oftmals mangelt es nicht an den guten Ideen – oftmals scheitert es an der richtigen Planung. Es hilft immens, sich bereits vorab ein paar grundlegende Fragen zu stellen, damit der Ablauf reibungslos funktioniert. Das hilft nicht nur demjenigen, der das Projekt umsetzen möchte, sondern sorgt natürlich auch bei demjenigen für Klarheit, der bei der Umsetzung des Projektes letztendlich mithilft. 
Wohin soll die Reise eigentlich genau gehen? Bereits die Wahl der Technik und die Art des Designs geben eine grobe Richtung vor. Gerade bei digitalen Lösungen ist die Auswahl für weitere Schritte wichtig und sollte durchdacht sein.


  1. Die Grundlagen 

Warum kontaktiere ich die Agentue? Was erwarte ich von ihr?

Eine Full-Service Digitalagentur stellt ein breites Portfolio an Leistungen und unterstützt bei sämtlichen Maßnahmen, um die Markenbekanntheit des Unternehmens zu steigern. 
Bevor die passende Agentur ausgewählt wird, gilt es, sich über die grundlegenden Anforderungen Gedanken zu machen: An was für einer Art von Lösung bin ich überhaupt interessiert? Soll die Agentur mein Projekt längerfristig und von Anfang an unterstützen oder brauche ich lediglich kurzzeitig Hilfe? Sind meine Ziele klar formuliert? Welche Ressourcen stehen mir dabei zur Verfügung und woran fehlt es mir? 


  1. Die Art von Lösung

Welche Absichten verfolge ich? Wohin soll es gehen?

Möchte ich beispielsweise lediglich eine Visitenkarten-Website oder sollen komplexere digitale Lösungen geschaffen werden? Möchte ich die Inhalte meiner Website regelmäßig überarbeiten können? Welches Content Management System macht dabei Sinn? Drupal, Wordpress oder doch Typo3? Gibt es hierbei spezielle Hosting- und Domain-Wünsche?

Hat man bereits konkrete Design-Vorstellungen, können Beispiele natürlich sehr nützlich sein. Die Agentur steht bereits bei all diesen Überlegungen beratend zur Seite und gibt hilfreiche Tipps.


  1. Die Digitalagentur

Welche Agentur passt zu meinen Vorstellungen? 

Schließlich sollte man sich überlegen, ob die Mentalität der Agentur zu den Absichten, die man verfolgt, auch gut passt. Darüber hinaus ist es entscheidend, ob die Kernkompetenzen der Agentur kompatibel mit den geforderten Unternehmungen sind.


  1. Die Zielgruppe 

Wen möchte ich wie ansprechen?

Wer ist eigentlich meine Zielgruppe und wer sind meine Mitbewerber? Was erwarten die Besucher meiner Website? Wie kann ich ihnen die passenden Informationen bieten und diese geeignet darstellen?


  1. Das Design 

Wie möchte ich auftreten? Welches Design passt zu mir?

Gibt es bereits ein Design, Logo, Markenkonzept – einen guten Claim?
Falls nicht: Habe ich spezielle Wünsche im Kopf? Bestimmte Farben und Schriften?

Wie soll meine Website allgemein aufgebaut und aufgeteilt werden? Soll sie responsive sein? Das passende Design ist ausschlaggebend für den Erfolg der Website. 


  1. Die Inhalte

Welche Inhalte sind wichtig für mein äußeres Erscheinungsbild?

Steht mir das geeignete Bildmaterial zur Verfügung? Muss noch welches gemacht werden? Welche Tonalität wähle ich bei Bild und Schrift? Wie also kommuniziere ich mit meiner Zielgruppe angemessen? Und wer schreibt überhaupt die Texte für meine Seite?

Kümmere ich mich zudem selbst um die Inhalte auf den sozialen Plattformen oder benötige ich Unterstützung?


  1. Der Zeitrahmen

Was muss bis wann erledigt werden?

Das Zeitmanagement ist schließlich ein sehr wichtiger Faktor für den Erfolg des Projektes. Bis wann soll meine neue Website an den Start gehen? Schaffe ich es alle Inhalte bis zu einem bestimmten Zeitpunkt zu liefern?


  1. Die Budgetvorstellung

Kalkuliere ich richtig?

Lassen sich meine Anforderungen und Wünsche überhaupt mit meinem Budget umsetzen?